Portrait

Der SVS engagiert sich international sowie national im Sinne der gesamten Spielwarenbranche. Bund und Kantone schicken dem SVS gesetzliche Vorlagen zur Vernehmlassung. In engem Kontakt mit den  Behörden werden Lösungen zu wichtigen Themen wie Sicherheit, Ethik oder etwa Entsorgung erarbeitet.

Der SVS ist der Branchenverband der Produzenten, Importeure und Grosshändler von Spielwaren in der gesamten Schweiz. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder auf nationaler und in speziellen Fragen auch auf internationaler Ebene.

Der SVS versteht sich als Sprachrohr der Branche, ohne sich selbst dabei in den Vordergrund zu stellen. Er wird nach unternehmerischen, wirtschaftlichen Kriterien geführt, als Verein ist er indes nicht profitorientiert.

Der SVS hat kein Interesse und keine Möglichkeit, wirtschaftlich auf den Warenhandel oder auf das Verhalten seiner Mitglieder Einfluss zu nehmen. Der SVS engagiert sich weder im Bereich Konditionen noch bei Preisabsprachen. Der SVS unterstützt faire Rahmenbedingungen im freien Wettbewerb.

Der SVS fördert Fairplay bei der Herstellung, beim Transport, beim Import und im Handel von Spielwaren ein. Er erhebt Anspruch auf eine faire, ehrliche und offene Kommunikation, welche gegenseitige Achtung, sachliche Gesprächsbereitschaft und das Bemühen um Konsens beinhaltet.

Der SVS lebt von der aktiven Teilnahme seiner Mitglieder am Verbandsgeschehen. Die Mitglieder stehen zueinander im freien Wettbewerb. Sie achten die Regeln des fairen Wettbewerbs.